Julia Engelmann: Für meine Eltern (For my parents)

Standard

We are new to the blog community. Enjoy the much-evoked charm that dwells in each beginning. Juggle with content ideas, wordpress tutorials and words. We get excited – still in disbelief – about every visit on our side from China, Canada and the rest of the world.

Today, however, we leave our words stuck. For what we want to express today has already been formulated by the German poetry slammer Julia Engelmann.

So here for her parents. For our parents. And for us, to remember how we would like to raise Akeera …

You give me roots in one, and wings in the other hand and a kiss on my forehead that tells me „I’m not alone.“

Then you lay a bond between us, so we do not lose ourselves, you say. And that I can go if I want.

And someday I go out. But out here it is so quiet, so without you. You are not there when I get up, you are not there when I go to sleep. Well, you are, but somewhere else and that is not easy.

But I can do that. And yet you’re missing.

Even if you have not asked me, there is something else that I have not told you yet.

You are my origin, my island, my trust and my treasure. My mouth shapes your laughter; my heart strikes your beat.

You, you are my proof that love counts more than money. You are the framework for my view of the world. You are everything that I consider a hero. You give me hold without holding on to me, bare me when I cannot stand myself. Would not do anything to stop me, rather you take me there.

I do not need to show anything and you see me, do not need to say anything and you understand me, do not have anything and you take me, just take me as I am.

And when I am afraid, you are sad. When I cry, you cry too. Then you say, „Do not be sad.“ And that you always believe in me and nothing can happen to me because I know you are still here. I belong to you and you belong to me.

You are my origin, my trust, my island and my treasure. My mouth is shaping your laughter;  my heart strikes your beat.

 

****

Wir sind neu in der Blogger Community. Geniessen den vielbeschworenen Zauber, der jedem Anfang innewohnt. Jonglieren mit Content Ideen, WordPress Tutorials und Worten. Und freuen uns – noch etwas ungläubig – über jeden Besuch auf unserer Seite, jeden Like aus China, Kanada und dem Rest der Welt, jedes Feedback.

Heute aber lassen wir unsere Worte stecken. Denn was wir heute ausdrücken wollen, wurde schon von der deutschen Poetry Slammerin Julia Engelmann formuliert.

Hier also für ihre Eltern. Für unsere Eltern. Und für uns, zur Erinnerung, wie wir Akeera gerne aufziehen würden…

Ihr gebt mir Wurzeln in die eine, und Flügel in die andere Hand und einen Kuss auf meine Stirn, der sagt mir: „Ich bin nicht alleine.“
Dann legt ihr zwischen uns ein Band, sodass wir uns nicht verlieren, sagt ihr. Und dass ich gehen kann, wenn ich will.
Und irgendwann geh ich raus. Aber hier draussen ist es so still, so ohne euch. Ihr seid nicht da, wenn ich aufstehe, seid nicht da wenn ich schlafen gehe. Also schon, aber woanders und das ist nicht leicht.

Aber ich kann das. Und trotzdem fehlt ihr.
Auch wenn ihr mich nicht gefragt habt, gibt es da noch etwas, dass ich euch noch nicht gesagt hab.

Ihr seid mein Ursprung, meine Insel, mein Vertrauen und mein Schatz. Mein Mund formt euer Lachen, mein Herz schlägt euern Takt.

Ihr, ihr seid mein Beweis, dass Liebe mehr als Geld zählt. Seid der Rahmen für mein Weltbild. Alles was für mich als Held gilt. Ihr gebt mir Halt ohne mich festzuhalten, schafft es, wenn ich nicht kann, mich auszuhalten. Würdet nichts tun, mich je aufzuhalten, eher bringt ihr mich dorthin.

Ich brauch‘ nichts zeigen und ihr seht mich, brauch‘ nichts sagen und ihr versteht mich, brauch‘ nichts haben und ihr nehmt mich, nehmt mich einfach wie ich bin.

Und wenn ich Angst hab, seid ihr traurig. Wenn ich weine, weint ihr auch. Dann sagt ihr: „Sei nicht traurig.“ Und dass ihr immer an mich glaubt und mir kann nichts passieren, weil ich weiss, ihr seid noch hier. Ich gehör‘ zu euch und ihr gehört zu mir.


Ihr seid mein Ursprung, mein Vertrauen, meine Insel und mein Schatz. Mein Mund formt euer Lachen, mein Herz schlägt euren Takt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s