Amaranth/ Amarant

Standard

„Inca Gold“, „wonder corn“ and „nutrient bomb“ are just some of the flattering names that amaranth is called by on internet. The small, nutty grains are unpretentious in cultivation, suitable for gluten allergic persons, rich in nutrients and in fiber and taste great in numerous variants. Especially the high protein content makes amaranth an ideal post workout meal; the relatively low carbohydrate content can support weight loss.

Amaranth can be popped like popcorn in a frying pan. The pops fit perfectly for muesli or salad. Cooked amaranth tastes amazing in a stew, as a side dish or for breakfast.

A recipe which we especially appreciate is amaranth porridge. For this we let the grains soak in water overnight and then boil them for 20-30min. We add some almond milk, a pinch of salt and spices of your choice (for example turmeric, cinnamon and cardamom). With a little agave syrup we sweeten the porridge and decorate the breakfast with fresh fruits. Enjoy your meal! 🙂

Amaranth porridge

„Inka-Gold“, „Wunderkorn“ und „Nährstoffbombe“ sind nur einige der schmeichelhaften Bezeichnungen, mit denen Amarant im Internet gepriesen wird. Die kleinen, nussigen Körner sind anspruchslos im Anbau, für Gluten-Allergiker geeignet, reich an Nähr- und Vitalstoffen, Ballaststoffreich – und schmecken in zahlreichen Varianten. Speziell der hohe Eiweissgehalt macht Amarant zu einer idealen Sportlermahlzeit; der verhältnismässig tiefe Kohlenhydratanteil hilft bei der Gewichtsabnahme.

Amarant kann man wie Popcorn in einer Bratpfanne mit Deckel poppen lassen. Die Pops passen hervorragend ins Müesli oder in den Salat. Gekocht schmeckt Amarant als Eintopf, als Beilage oder als Frühstücksbrei.

Ein Rezeptvorschlag, den wir besonders schätzen, ist Amarantporridge. Dafür lassen wir die Körner über Nacht im Wasser quellen und kochen sie anschliessend für 20-30min weich. Dem Brei fügen wir etwas Mandelmilch, eine Prise Salz und Gewürze nach Wahl (z.B. Kurkuma, Zimt und Kardamon) bei. Mit etwas Agavendicksaft süssen wir den Porridge und verzieren das Frühstück mit frischen Früchten. E Guete! 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s