Agra

Standard

Agra, the former Mogul capital, is situated about 200km south of Delhi in the heart of Uttar Pradesh. Known for the UNESCO World Heritage sites of Taj Mahal, Agra Fort and Fatehpur Sikri, the city is a popular destination for tourists and forms a central point of the famous Golden Triangle Delhi-Agra-Jaipur.

But Agra offers much more than just history and picturesque buildings. We recommend that every India traveller spends some extra time in this city, leaves the tourist trails and immerses himself in the colourful everyday world. Bargaining on the Sadar Bazar, indulging North Indian cuisine in the countless small and big restaurants, sipping Chai on the roadside or wandering with the monkeys, peacocks and parrots in one of the green parks – Agra is worth every minute!

The listed sites can be found in any tourist guide and for this reason we would like to present two less well-known recommendations.

Taj Mahal

Agra, die ehemalige Mogulenhauptstadt, liegt ungefähr 200km südlich von Delhi im Herzen Uttar Pradeshs. Bekannt durch die UNESCO Weltkulturerbe-Stätten Taj Mahal, Agra Fort und Fatehpur Sikri stellt die Stadt ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen dar und bildetet einen zentralen Punkt des berühmten ‚Goldenen Dreiecks‘ Delhi-Agra-Jaipur.

Aber Agra bietet viel mehr als nur Geschichte und pittoreske Bauten. Wir empfehlen jedem Indienreisenden, etwas mehr Zeit in dieser Stadt einzuplanen, die Touristenpfade zu verlassen und in die bunte Alltagswelt einzutauchen. Feilschen auf dem Sadar Bazar, Schlemmen in den unzähligen kleinen und grossen Restaurants, Chaitrinken am Strassenrand oder mit den Affen, Pfauen und Papageien in einem der grünen Parks lustwandeln – Agra ist jede Minute wert!

Die genannten Sehenswürdigkeiten finden sich in jedem Reiseführer und aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle zwei weniger bekannte Empfehlungen vorstellen.

Radhasoami Memorial, Dayalbagh

The religious community of the Radhasoami has its headquarters in Agra. The followers of this peaceful religion, the Satsangis, live strictly vegetarian and reject any form of narcotics. They live as an independent community, grow their own vegetables and practice a very simple life, as far as possible from material goods.

The Radhasoami Memorial in Agra is a hybrid of temple, church, mosque and Vihara, and symbolizes the belief of the Satsangis that every religion is merely a man-made nuance of the Divine. Since 1861 under construction the beautiful site can be visited by tourists.

Radha Soami Memorial

Die Glaubensgemeinschaft der Radhasoami hat ihr Hauptquartier in Agra. Die Anhänger dieser friedvollen Religion, die Satsangis, leben streng vegetarisch und lehnen jede Form von Rauschmitteln ab. Sie leben als eigenständige Gemeinschaft, bauen ihr eigenes Gemüse an und praktizieren ein sehr einfaches Leben, möglichst losgelöst von materiellen Gütern.

Das Radhasoami Memorial in Agra bildet eine Mischform aus Tempel, Kirche, Moschee und Vihara und steht sinnbildlich für den Glauben der Satsangis, dass jede Religion bloss eine von Menschen geschaffene Nuance des Göttlichen darstellt. Seit 1861 in Bau kann die wunderschöne Anlage von Touristen besucht werden.

Sadar Bazar, Agra

The famous bazaar closeby the Taj Mahal offers everything from spices to sweets and everyday items. Particularly recommended are the handmade shoes, for which Agra is famous. Whether embroidered chappals, artistic leather shoes or simple flip flops – on the Sadar Bazar you will find something for every taste. Bargaining allowed! At the numerous food stands, the travellers can try different specialties. We follow the locals, who enjoy their meals here too. But beware: the numerous monkeys are fast-paced and get their share! 🙂

Sadar Bazar

Der bekannte Bazar in der unmittelbaren Nähe des Taj Mahals bietet von Gewürzen, über Süssigkeiten und Alltagsgegenstände einfach alles an. Besonders empfehlenswert sind die handgemachten Schuhe, für die Agra berühmt ist. Ob bestickte Chappals, kunstvolle Lederschuhe oder schlichte Flipflops – auf dem Sadar Bazar findet sich was für jeden Geschmack. Feilschen erlaubt! An den zahlreichen Essensstände können sich die Reisenden an unterschiedlichen Spezialitäten versuchen. Wir empfehlen, sich dabei an die Einheimischen zu halten, die sich zuhauf hier verköstigen. Aber Achtung: Die zahlreichen Affen sind flink und holen sich schon mal ihren Anteil! 🙂

Peacock

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s